JETZT beim ECO-Award anmelden!

ECO-Award 2017 der KlimaWoche Bielefeld in der Kategorie Bildung

Die KlimaWoche Bielefeld vergibt in 2017 zum siebenten Mal den ECO-Award in der Kategorie Bildung, um das aktive Klimaschutz-Engagement von Schulen, Universitäten und Fachhochschulen aus ganz Ostwestfalen-Lippe im Regierungsbezirk Detmold auszuzeichnen. Der ECO-Award wird jährlich verliehen und soll Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler und Studierende dazu motivieren, sich mit dem wichtigen und drängendem Thema des Klima- und Umweltschutzes mit Kreativität, Motivation und Freude zu beschäftigen.

Der ECO-Award steht unter der Schirmherrschaft der Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Detmold, Marianne Thomann-Stahl, und wird freundlicherweise unterstützt von der PSD Bank Westfalen-Lippe eG mit einem Preisgeld von insgesamt 1.000 Euro und der EnergieAgentur.NRW, die den Sonderpreis des ECO-Awards für besonders praxisorientierte Projekte mit einer Exkursion in den Klimapark Rietberg unterstützt.

Sie finden die Bildungsangebote der KlimaWoche Bielefeld gut und wertvoll?

Dann unterstützen Sie die Arbeit der KlimaWoche Bielefeld e.V. als Mitglied oder mit einer Spende.

Vielen Dank.

1. Welche Preise werden vergeben?

Der ECO-Award der KlimaWoche Bielefeld in der Kategorie Bildung ist ein Preis von Schülern für Schüler und Studierende und er besteht aus einem Preisgeld von insgesamt 1.000 Euro, das im ersten Jahr von der Klima- und Umweltschutz-AG der Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen gestiftet wurde und von 2012 an freundlicherweise von der PSD-Bank Westfalen-Lippe eG unterstützt wird. Der erste Preis erhält 500 Euro, der zweite 300 Euro und der dritte 200 Euro. Die EnergieAgentur.NRW verleiht den Sonderpreis des ECO-Awards für besonders praxisorientierte Projekte mit einer Exkursion in den Klimapark Rietberg.

Die drei Hauptpreise und der Sonderpreis werden im Rahmen einer Auszeichnungsfeier während einer Abendveranstaltung der KlimaWoche überreicht. Die Preisgelder sind zweckgebunden für Klimaschutz-Aktivitäten an Schulen, Universitäten, Fachhochschulen, Kitas etc. zu verwenden.

 

2. Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind alle im Regierungsbezirk Detmold staatlich anerkannten Kitas, Kindergärten und Schulen (inklusive Berufsschulen, Universitäten und Fachhochschulen) und einer verantwortlichen Lehrkraft. Jedes Team bestimmt eine Teamsprecherin bzw. einen Teamsprecher als Kontaktperson für die KlimaWoche Bielefeld. Die Kontaktperson benötigt eine E-Mail-Adresse, über die sie für die KlimaWoche Bielefeld erreichbar ist. Pro angemeldeter Institution kann nur ein Team am Wettbewerb teilnehmen.

Voraussetzung für die Teilnahme am ECO-Award ist die Live-Präsentation des Projekts als Aktion am Tag der Bildung auf dem Markt der Möglichkeiten. Sinnvoll ist eine 'Freundschaft' mit der KlimaWoche Bielefeld auf Facebook für die Veröffentlichung von Nachrichten und Projektentwicklungen, sowohl seitens der KlimaWoche als auch seitens der angemeldeten Projekte.

 

3. Was kann eingereicht werden?

Eingereicht werden können alle abgeschlossenen oder laufenden Projekte und Initiativen zum Thema Klima- und Umweltschutz und Klimawandel. Die Schüler-/innen- und Studierendenteams können sich von einem naturwissenschaftlichen oder gesellschaftspolitischen Standpunkt mit dem Thema auseinandersetzen, eine künstlerische Herangehensweise wählen oder das Thema mit kommunikativen Mitteln bearbeiten. Wichtig ist die aktive Umsetzung eines Projektes.

 

4. Beispiele für Wettbewerbsbeiträge

  • Veranstaltungen, Diskussionen, Projekttage zum Thema Klimaschutz in der Schule und in der Universität / Fachhochschule
  • Energiesparmaßnahmen in der Schule, Uni, FH (Wärmedämmung; Solaranlage)
  • Ausstellungen / Installationen zum Thema Klima- und Umweltschutz
  • kreative Umsetzungen zum Thema Klimaschutz (Theaterstück, Musik, Bilder etc.)
  • mediale und journalistische Umsetzungen zum Klima- und Umweltschutz (Umfragen, Klimaschutzzeitungen, Filme, Berichte etc.)
  • Vernetzungen und Partnerschaften mit anderen Institutionen, Schulen und Universitäten / Fachhochschulen bei Projekten des Klima- und Umweltschutzes

 

5. Wie nimmt man am Wettbewerb teil?

Die Teilnahme am Wettbewerb ist nur per E-Mail über die Homepage möglich. Nach Ausfüllen des Anmeldeformulars bitte auf das Feld "Anmeldung abschicken" klicken. Das E-Mail-Programm Ihres Computers erzeugt dann automatisch eine E-Mail, der die Projektbeschreibung und ggf. zusätzliche Informationen angehängt werden können. Die Informationen sollten zusammen eine Datenmenge von 10 MB nicht überschreiten.

Bewerbungsschluss ist am 08.09.2017. Per Post oder nicht fristgerecht eingereichte Beiträge werden nicht berücksichtigt. Beiträge, die unvollständig sind oder nicht den oben genannten Kriterien entsprechen, können ebenfalls nicht berücksichtigt werden. Rückfragen sind nur per E-Mail unter ohlemeyer@klimwoche-bielefeld.de möglich.

 

6. Wer bewertet die Wettbewerbsbeiträge?

Der ECO-Award der KlimaWoche Bielefeld in der Kategorie Bildung wird von einer fachkompetenten Jury bewertet. Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Jury werden die Wettbewerbsbeiträge am Tag der Bildung begutachten und sich von den Wettbewerbsteilnehmerinne und -teilnehmern an ihrem jeweiligen Stand auf dem Markt der Möglichkeiten erläutern und präsentieren lassen. Dazu sollte der Stand das Projekt in seiner ganzen Bandbreite darstellen.

 

7. Wie werden die Wettbewerbsbeiträge bewertet?

Berücksichtigt werden unter anderem:

  • Innovation
  • Vorbildcharakter und Motivation anderer zum Mitmachen
  • Originalität
  • Nachhaltigkeit und Langfristigkeit
  • Eigeninitiative und Engagement
  • Verknüpfung mit dem Unterricht und der Lehre
  • Fächerübergreifender und interdisziplinärer Ansatz
  • Öffentliche Kommunikation
  • Beitrag zur messbaren Minderung von Treibhausgasemissionen, Müllvermeidung, Recycling etc.
  • Vernetzung und Kooperationen
  • Teilnahme an Nachhaltigkeitskampagnen, wie z.B. an der Kampagne 'Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit' der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW, oder als UN-Dekade Projekt im BNE-Portal
  • Teilnahme an Öko-Audits wie z.B. Ökoprofit
  • Teilnahme an den Klimakampagnen der Stadt Bielefeld 'Bielefeld wills wissen', Kindermeilen, Energiesparen macht Schule, Klimagesunde Küche etc.

 

8. Preisverleihung

Die Preisverleihung findet während einer Abendveranstaltung der KlimaWoche statt.

Von jedem Siegerteam werden maximal zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie zwei Begleitpersonen eingeladen. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.

 

9. Rechtliches

Mit der Einsendung des Anmeldeformulars

  • erklären sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Wettbewerbsmodalitäten einverstanden
  • sichern die Bewerberinnen und Bewerber zu, dass sie urheberrechtlich die Initiatoren des Projektes sind
  • erklären sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einverstanden, dass ihre Wettbewerbsbeiträge sowie Fotos der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die z.B. bei der Präsentation oder der Preisverleihung erstellt werden, im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der KlimaWoche Bielefeld ohne gesonderte Genehmigung sowie Vergütung verwendet werden.

Die Beurteilungen der Jury sind nicht revidierbar. Die KlimaWoche Bielefeld behält sich Änderungen und Ergänzungen der Wettbewerbsmodalitäten vor. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Teilnahme am Wettbewerb.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

10. Datenschutz

Die Wettbewerbsbeiträge und insbesondere die Daten aus dem Anmeldeformular werden ausschließlich für die Durchführung des Wettbewerbes verwendet. Eine Weitergabe von Daten an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Die Daten werden nicht für unerwünschte Werbung verwendet.

 

Die 9. KlimaWoche Bielefeld

ECO-Award 2017

ECO-Award

Der Wettbewerb

ECO-Award

Die Gewinner 2016

ECO-Award

Anmeldung

Der Markt der Möglichkeiten

Partner/Sponsoren

Unterstützen

Grünste Idee