Tag der

Energie

Tag der nachhaltigen Unternehmen

Tag der

Bildung

Tag der

Ernährung

Markt der Möglichkeiten

Tag der

KlimaFilme

Tag der nachhaltigen

Architektur

Tag der

Schöpfung

Die 10. KlimaWoche Bielefeld

ECO-Award 2018

Partner/Sponsoren

Unterstützen

Grünste Idee

Mittwoch, 12.09.2018: Tag der Bildung

 

in der Fachhochschule Bielefeld

Sie finden die Bildungsangebote der KlimaWoche Bielefeld gut und wertvoll?

Dann unterstützen Sie die Arbeit der KlimaWoche Bielefeld e.V. als Mitglied oder mit einer Spende.

Vielen Dank.

Der Tag der Bildung – in der Fachhochschule Bielefeld

Der Tag der Bildung mit dem Markt der Möglichkeiten, Workshops und dem ECO-Award ist offen für alle Hoch- und Fachhochschulen sowie alle weiterführenden Schulen, Berufskollegs, Grundschulen und Kitas inkl. der Schulen der Zukunft aus dem Regierungsbezirk Detmold. Die Teilnahme ist kostenlos.

Einen Anfahrtsplan sowie Google-Maps finden Sie unten auf der Seite.

 

Workshops der KlimaWoche Bielefeld

Die Liste wird im Laufe der nächsten Zeit immer wieder erweitert oder aktualisiert. Es lohnt sich also, öfter mal nachzuschauen.

  • 11.00-12.30 Uhr: Adbust – Enttarne die Werbung!

    11.00-12.30 Uhr

    Adbust – Enttarne die Werbung!

    Adbust? Das ist eine Methode, die aus der Street-Art-Szene kommt. Bei diesem Workshop der Bielefelder Klimawoche geht es darum, Werbung  zu verändern und so auf unseren Konsum und die globalen Zusammenhänge aufmerksam zu machen.

    Werbung ist überall und beeinflusst so Kaufentscheidungen oft mehr als man denkt. Doch hinter jedem Kauf steckt auch noch mehr. Wer hat mein T-Shirt produziert und unter welchen Bedingungen? Mit diesen Themen beschäftigt sich dieser Workshop, in dem wir Werbebotschaften auf kreative Art parodieren.

    Workshop mit Christina Breitenbücher, Multiplikatorin beim Projekt „Einfach ganz ANDERS“.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler, ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  wird noch bekannt gegeben

  • 11.00-12.30 Uhr: NEU! Bienenhaltung an Schulen

    11.00-12.30 Uhr

    Bienenhaltung an Schulen

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 11.00-12.30 Uhr: Brennstoffzellen schaffen Bewegung

    14.00-15.30 Uhr

    Brennstoffzellen schaffen Bewegung

    Wodurch kommen Elektroautos in Bewegung? Wir betanken Modellautos mit Wasserstoff, der mit einer Brennstoffzelle das Auto antreibt. Abschließend gibt es ein kleines Wettrennen.

    Referent ist  Prof. Dr.-Ing. Jens Haubrock aus dem Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 10 Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 11.00-12.30 Uhr: NEU! Einweihung einer Windkraftanlage

    11.00-12.30 Uhr

    Einweihung einer Windkraftanlage

    an der Fachhochschule Bielefeld zu Forschungszwecken und Deminstrationsversuchen

     

    Referent ist  Prof. Dr.-Ing. Jens Haubrock aus dem Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 10 Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 11.00-12.30 Uhr: NEU! Energiewende mit und durch Schülergenossenschaften und Schülerfirmen

    11.00-12.30 Uhr

    Energiewende mit und durch Schülergenossenschaften und Schülerfirmen

    • Schülerinnen und Schüler als Akteure der Energiewende: Contracting,  Ökotourismus u.a.
    • Schülerfirmen/-genossenschaften als Fair Trade Botschafter
    • Geschäftsidee Schulverpflegung - Zusammenarbeit mit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung

    Referent ist Volker Beckmann, Landeskoordinator Schülergenossenschaft

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Hörsaal C1

  • 11.00-12.30 Uhr: Erfinder-Workshop #1

    „Diese Exkursion reiht sich ein in das Projekt „Klimaschutz, Energie und Bauen im Industrie 4.0-Umfeld“ des Innovationsnetzwerks Energie Impuls OWL und wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft,
    Innovation, Digitalisierung
    und Energie des Landes
    Nordrhein-Westfalen.“

    11.00-12.30 Uhr

    Experimentieren, Messen, Ausprobieren und Teamwork sind feste Bestandteile des Workshops.

    Erneuerbare Energien brauchen Technik und Kreativität, die jeder lernen kann.

    In Kleingruppen entwickeln und erstellen die Jugendlichen mit dem Einsatz begrenzter Ressourcen Modelle zu verschiedenen Aufgabenstellungen. Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit bringen sie idealerweise mit. Durch die praktische Auseinandersetzung mit der Aufgabe erfahren und lernen sie die Sichtweisen der IngenieurInnen.

    Referent N.N. (Energieeffizienz) von Energie Impuls OWL.

    Für max. 16 Jugendliche ab 14 Jahren.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum E006

  • 11.00-12.30 Uhr: Fair und lecker! – Die Smoothie Bar

    11.00-12.30 Uhr

    Fair und lecker! - Die Smoothie Bar

    so heißt der Workshop zur Bielefelder Klimawoche: Wir machen Smoothies!

    Obst wird oft weggeschmissen, weil es schon sehr reif ist oder vielleicht schon ein paar Macken hat. Aber wegen ein paar Macken, ist Obst noch nicht schlecht und gerade reifes Obst bietet eine super Grundlage für Smoothies.

    Wir bereiten gemeinsam Smoothies zu – ganz nach Geschmack und lernen dabei noch interessante Dinge über Herkunft und den Fairen Handel kennen.

    Teilnehmer*innen bringen, wenn möglich, folgende Utensilien für den Workshop mit:

    • einen Stift

    • ein Brettchen

    • ein kleines Messer

    • Mixer oder Stabmixer, falls vorhanden

     

    Referentin ist Isabelle Roosen von Einfach ganz ANDERS, Soest.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum E005

  • 11.00-12.30 Uhr: Jetzt geht’s an die Wäsche – Die Reise einer Jeans

    11.00-12.30 Uhr

    Jetzt geht’s an die Wäsche – Die Reise einer Jeans

    Die Jeans – die Lieblingshose von uns allen, ist Thema dieses Workshops der Bielefelder Klimawoche. Dabei werden wir uns Kleidung in globalen Zusammenhängen anschauen und unser Konsumverhalten aus vielen verschiedenen Perspektiven betrachten.

    Wir reisen mit einer Jeans um die Welt, beschäftigen uns mit den Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie und reflektieren unser eigenes Konsumverhalten.

     

    Workshop mit Katrin Alice Pollmann , Multiplikatorin beim Projekt „Einfach ganz ANDERS“.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler, ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum F122

  • 11.00-12.30 Uhr: NEU! Klima schützen im Alltag – regional und saisonal

    11.00-12.30 Uhr

    Klima schützen im Alltag – regional und saisonal

    Eine sehr einfache, aber wirksame Klimaschutzmaßnahme kann unser Essen sein.

    Denn was wir essen, wo und wie wir Lebensmittel einkaufen, das alles hat Einfluss auf die Umwelt und das Klima. Durch die ganzjährige Verfügbarkeit von jeglichen Obst- und Gemüsesorten leidet bei den Verbrauchern die Kenntnis, welche Sorten wo angebaut werden können und zu welcher Zeit diese natürlicherweise reif sind. Aus vielen Gründen ist es sinnvoll, möglichst regional und saisonales Obst und Gemüse zu verzehren.

     

    Zielsetzung:

    • Wo kommt das Obst und Gemüse aus dem Supermarkt her?
    • Obst- und Gemüse den Jahreszeiten zuordnen können, in denen sie regional verfügbar sind.
    • Eigene Ideen entwickeln, was jeder einzelne zu einer nachhaltigeren Ernährungsweise beitragen kann.

    Bitte Schreibzeug mitbringen.

    Referentin ist Petra Schröder – Fachfrau für Ernährungs- und Verbraucherbildung

    Für max. 16 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 11.00-12.30 Uhr: NEU! Müsli selbstgemacht mit Hanf zum Mitnehmen

    11.00-12.30 Uhr: Fertigmüsli versus Müsli selbstgemacht

    Topping mit Hanf und Kokos

    Die med. gepr. Ernährungsberaterin Corinna Sandmüller-Tomasch kreiert ein Müsli aus vier verschiedenen Getreideflocken, getrocknetem Obst, Nüssen und vielen anderen Leckereien. Als Topping eine handvoll Hanf und Kokosflocken geben dem Müsli noch den letzten Schliff.

    Bei ungeschältem Hanf spricht man auch vom verpackten kleinen Wunder. Hanf ist sehr gesund, die Hanfsamen schmecken leicht nussig und sind gut verdaulich.

    Auch für kleine Kinder ist die Hanfmilch gesund und gut bekömmlich.

    Zusätzlichen Zucker braucht das Müsli nicht!!! Die Früchte geben dem ganzen schon eine tolle, natürliche Süße!!!

    In kleinen vorhandenen Gläschen darf eine Portion für das Frühstück am nächsten Morgen gerne mitgenommen werden.

    Mit Hanfprodukten kann man keinen Fehler machen. Sie sind lecker, sehr gesund für Kinder – Erwachsene und sogar für die Tiere!!!

     

    Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 9

    Rerefent: Corinna Sandmüller-Tomasch

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum wird noch bekannt gegeben

  • 11.00-12.30 Uhr: NEU! Plastikmüll – eine Gefahr für unseren Planeten

    14.00-15.30 Uhr

    Plastikmüll – eine Gefahr für unseren Planeten

    Der Welt droht der Plastikgau! Mit Wachstum und zunehmendem Wohlstand der Weltbevölkerung steigt der Bedarf nach Konsumgütern und damit auch der Anteil an Plastikmüll. 32 Millionen Tonnen landen jährlich in der Umwelt. Da 70% der Erdoberfläche von Wasser bedeckt ist, gelangt ein Großteil in die Weltmeere. Im Jahr 2050 könnte im Meer dreimal mehr Plastik schwimmen als Fische – eine große Gefahr für die Umwelt:

    • Beispielsweise verenden Vögel und Wale qualvoll durch Plastikteile in ihren Mägen
    • Fische und Quallen fressen Mikroplastik (Plastikteilchen <  5 Millimeter), weil sie es mit Plankton verwechseln
    • Über die Nahrung nehmen wir ebenfalls Mikroplastik auf und schaden unserer Gesundheit

    In diesem Workshop erhalten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines PowerPoint- Vortrages mit eingebundenen Filmsequenzen einen thematischen Überblick. Dabei werden sie aktiv durch die Beantwortung von mündlichen und schriftlichen Fragen eingebunden. In einem zweiten Schritt erarbeiten sie in Gruppenarbeit Lösungsmöglichkeiten für die Bereiche Vermeiden, Verzichten, Informieren, Beteiligen und Engagieren. Zum Schluss stellen sie mit Hilfe eines kurzen Vortrages ihre Ergebnisse im Plenum vor.

     

    Referenten kommen vom EMS-Berufskolleg

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 11.00-12.30 Uhr: Studium am Fachbereich IuM der FH Bielefeld

    11.00-12.30 Uhr

    Studium am Fachbereich IuM der FH Bielefeld

    Was kann man im Fachbereich Informatik und Mathematik eigentlich studieren? Ein Überblick über das Angebot gibt:

     

    Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik

     

    Für max. 25 Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 11.00-12.30 Uhr: Tatort Kongo – Spurensuche im Regenwald

    11.00-12.30 Uhr

    Bielefelder Umweltdetektive ermitteln in einem spannenden Kriminalfall die Umstände des Todes eines deutschen Entwicklungshelfers im kongolesischen Urwald.

    In diesem Workshop geht es um die Bedeutung von Abfallvermeidung und -verwertung vor dem Hintergrund der globalen Verflechtungen von Wirtschaft und Umwelt. Bearbeitet werden in Verbindung mit Recherchen rund um einen „Kriminalfall“ die Themen Recycling von Produkten (Handy, Papier), Ökologie der Regenwälder und Klima-Wirksamkeit, Gefährdung der Ökosysteme durch Rohstoffgewinnung und Maßnahmen zur Minimierung der Umweltbelastung.

    Referentin ist Ruth Hamper vom Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum F106

  • 14.00-15.30 Uhr: Adbust – Enttarne die Werbung!

    14.00-15.30 Uhr

    Adbust – Enttarne die Werbung!

    Adbust? Das ist eine Methode, die aus der Street-Art-Szene kommt. Bei diesem Workshop der Bielefelder Klimawoche geht es darum, Werbung  zu verändern und so auf unseren Konsum und die globalen Zusammenhänge aufmerksam zu machen.

    Werbung ist überall und beeinflusst so Kaufentscheidungen oft mehr als man denkt. Doch hinter jedem Kauf steckt auch noch mehr. Wer hat mein T-Shirt produziert und unter welchen Bedingungen? Mit diesen Themen beschäftigt sich dieser Workshop, in dem wir Werbebotschaften auf kreative Art parodieren.

    Workshop mit Christina Breitenbücher, Multiplikatorin beim Projekt „Einfach ganz ANDERS“.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler, ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 14.00-15.30 Uhr: NEU! Bienenhaltung an Schulen

    14.00-15.30 Uhr

    Bienenhaltung an Schulen

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 14.00-15.30 Uhr: Brennstoffzellen schaffen Bewegung

    14.00-15.30 Uhr

    Brennstoffzellen schaffen Bewegung

    Wodurch kommen Elektroautos in Bewegung? Wir betanken Modellautos mit Wasserstoff, der mit einer Brennstoffzelle das Auto antreibt. Abschließend gibt es ein kleines Wettrennen.

    Referent ist  Prof. Dr.-Ing. Jens Haubrock aus dem Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 10 Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 14.00-15.30 Uhr: NEU! Einweihung einer Windkraftanlage

    14.00-15.30 Uhr

    Einweihung einer Windkraftanlage

    an der Fachhochschule Bielefeld zu Forschungszwecken und Deminstrationsversuchen

     

    Referent ist  Prof. Dr.-Ing. Jens Haubrock aus dem Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 10 Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 14.00-15.30 Uhr: Erfinder-Workshop #2

    „Diese Exkursion reiht sich ein in das Projekt „Klimaschutz, Energie und Bauen im Industrie 4.0-Umfeld“ des Innovationsnetzwerks Energie Impuls OWL und wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft,
    Innovation, Digitalisierung
    und Energie des Landes
    Nordrhein-Westfalen.“

    14.00-15.30 Uhr

    Experimentieren, Messen, Ausprobieren und Teamwork sind feste Bestandteile des Workshops.

    Erneuerbare Energien brauchen Technik und Kreativität, die jeder lernen kann.

    In Kleingruppen entwickeln und erstellen die Jugendlichen mit dem Einsatz begrenzter Ressourcen Modelle zu verschiedenen Aufgabenstellungen. Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit bringen sie idealerweise mit. Durch die praktische Auseinandersetzung mit der Aufgabe erfahren und lernen sie die Sichtweisen der IngenieurInnen.

    Referent N.N. (Energieeffizienz) von Energie Impuls OWL.

    Für max. 16 Jugendliche ab 14 Jahren.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum E006

  • 14.00-15.30 Uhr: Fair und lecker! – Die Smoothie Bar

    14.00-15.30 Uhr

    Fair und lecker! - Die Smoothie Bar

    so heißt der Workshop zur Bielefelder Klimawoche: Wir machen Smoothies!

    Obst wird oft weggeschmissen, weil es schon sehr reif ist oder vielleicht schon ein paar Macken hat. Aber wegen ein paar Macken, ist Obst noch nicht schlecht und gerade reifes Obst bietet eine super Grundlage für Smoothies.

    Wir bereiten gemeinsam Smoothies zu – ganz nach Geschmack und lernen dabei noch interessante Dinge über Herkunft und den Fairen Handel kennen.

    Teilnehmer*innen bringen, wenn möglich, folgende Utensilien für den Workshop mit:

    • einen Stift

    • ein Brettchen

    • ein kleines Messer

    • Mixer oder Stabmixer, falls vorhanden

     

    Referentin ist Isabelle Roosen von Einfach ganz ANDERS, Soest.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum E005

  • 14.00-15.30 Uhr: Führungskräfte in Verantwortung – …

    14.00-15.30 Uhr

    Führungskräfte in Verantwortung – Leitungskompetenzen von Schülerinnen und Schülern stärken und zulassen

    Erfahrungsaustausch Schülergenossenschaften und Schülerfirmen OWL

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 14.00-15.30 Uhr: Handy-Desaster im Focus

    14.00-15.30 Uhr

    Planspiel für SchülerInnen ab der 11. Schulklasse

    Ein internationaler Handy/ Smartphone-Anbieter steckt in der Krise. Das neueste Smartphone enthält Konfliktmineralien, verfügt aufgrund technischer Mängel nur über eine geringe Lebensdauer und die Geräte landen am Ende als Elektroschrott in Afrika. Die Öffentlichkeit ist empört, es droht ein Konsumentenboykott. Politik und Medien fordern umgehend Maßnahmen. Das ist die Ausgangslage für ein Planspiel rund um die globalen Folgen der Mobiltelefone. Vor dem Hintergrund des Konfliktes schlüpfen die Teilnehmer des Workshops in die Rolle von Unternehmens-Mitarbeitern und legen Maßnahmen zur Unternehmensentwicklung fest.

    In diesem Workshop erfahren die Teilnehmer sowohl die enorme Bedeutung der Unternehmens-Verantwortung u.a. im Hinblick auf Soziales und Umwelt (Klimawandel, Abfall/Recycling) als auch wesentliche Kriterien zur verantwortungsbewussten Kaufentscheidung von Verbrauchern.

    Referentin ist Ruth Hamper vom Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler ab der 11.  Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum F106

  • 14.00-15.30 Uhr: Jetzt geht’s an die Wäsche – Die Reise einer Jeans

    14.00-15.30 Uhr

    Jetzt geht’s an die Wäsche – Die Reise einer Jeans

    Die Jeans – die Lieblingshose von uns allen, ist Thema dieses Workshops der Bielefelder Klimawoche. Dabei werden wir uns Kleidung in globalen Zusammenhängen anschauen und unser Konsumverhalten aus vielen verschiedenen Perspektiven betrachten.

    Wir reisen mit einer Jeans um die Welt, beschäftigen uns mit den Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie und reflektieren unser eigenes Konsumverhalten.

     

    Workshop mit Katrin Alice Pollmann , Multiplikatorin beim Projekt „Einfach ganz ANDERS“.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler, ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum F122

  • 14.00-15.30 Uhr: NEU! Klima schützen im Alltag – regional und saisonal

    14.00-15.30 Uhr

    Klima schützen im Alltag – regional und saisonal

    Eine sehr einfache, aber wirksame Klimaschutzmaßnahme kann unser Essen sein.

    Denn was wir essen, wo und wie wir Lebensmittel einkaufen, das alles hat Einfluss auf die Umwelt und das Klima. Durch die ganzjährige Verfügbarkeit von jeglichen Obst- und Gemüsesorten leidet bei den Verbrauchern die Kenntnis, welche Sorten wo angebaut werden können und zu welcher Zeit diese natürlicherweise reif sind. Aus vielen Gründen ist es sinnvoll, möglichst regional und saisonales Obst und Gemüse zu verzehren.

     

    Zielsetzung:

    • Wo kommt das Obst und Gemüse aus dem Supermarkt her?
    • Obst- und Gemüse den Jahreszeiten zuordnen können, in denen sie regional verfügbar sind.
    • Eigene Ideen entwickeln, was jeder einzelne zu einer nachhaltigeren Ernährungsweise beitragen kann.

    Bitte Schreibzeug mitbringen.

    Referentin ist Petra Schröder – Fachfrau für Ernährungs- und Verbraucherbildung

    Für max. 16 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 13.30-15.00 Uhr: NEU! Müsli selbstgemacht mit Hanf zum Mitnehmen

    13.30-15.00 Uhr: Fertigmüsli versus Müsli selbstgemacht

    Topping mit Hanf und Kokos

    Die med. gepr. Ernährungsberaterin Corinna Sandmüller-Tomasch kreiert ein Müsli aus vier verschiedenen Getreideflocken, getrocknetem Obst, Nüssen und vielen anderen Leckereien. Als Topping eine handvoll Hanf und Kokosflocken geben dem Müsli noch den letzten Schliff.

    Bei ungeschältem Hanf spricht man auch vom verpackten kleinen Wunder. Hanf ist sehr gesund, die Hanfsamen schmecken leicht nussig und sind gut verdaulich.

    Auch für kleine Kinder ist die Hanfmilch gesund und gut bekömmlich.

    Zusätzlichen Zucker braucht das Müsli nicht!!! Die Früchte geben dem ganzen schon eine tolle, natürliche Süße!!!

    In kleinen vorhandenen Gläschen darf eine Portion für das Frühstück am nächsten Morgen gerne mitgenommen werden.

    Mit Hanfprodukten kann man keinen Fehler machen. Sie sind lecker, sehr gesund für Kinder – Erwachsene und sogar für die Tiere!!!

     

    Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 9

    Rerefent: Corinna Sandmüller-Tomasch

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum wird noch bekannt gegeben

  • 14.00-15.30 Uhr: NEU! Plastikmüll – eine Gefahr für unseren Planeten

    14.00-15.30 Uhr

    Plastikmüll – eine Gefahr für unseren Planeten

    Der Welt droht der Plastikgau! Mit Wachstum und zunehmendem Wohlstand der Weltbevölkerung steigt der Bedarf nach Konsumgütern und damit auch der Anteil an Plastikmüll. 32 Millionen Tonnen landen jährlich in der Umwelt. Da 70% der Erdoberfläche von Wasser bedeckt ist, gelangt ein Großteil in die Weltmeere. Im Jahr 2050 könnte im Meer dreimal mehr Plastik schwimmen als Fische – eine große Gefahr für die Umwelt:

    • Beispielsweise verenden Vögel und Wale qualvoll durch Plastikteile in ihren Mägen
    • Fische und Quallen fressen Mikroplastik (Plastikteilchen <  5 Millimeter), weil sie es mit Plankton verwechseln
    • Über die Nahrung nehmen wir ebenfalls Mikroplastik auf und schaden unserer Gesundheit

    In diesem Workshop erhalten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines PowerPoint- Vortrages mit eingebundenen Filmsequenzen einen thematischen Überblick. Dabei werden sie aktiv durch die Beantwortung von mündlichen und schriftlichen Fragen eingebunden. In einem zweiten Schritt erarbeiten sie in Gruppenarbeit Lösungsmöglichkeiten für die Bereiche Vermeiden, Verzichten, Informieren, Beteiligen und Engagieren. Zum Schluss stellen sie mit Hilfe eines kurzen Vortrages ihre Ergebnisse im Plenum vor.

     

    Referenten kommen vom EMS-Berufskolleg

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 14.00-15.30 Uhr: Studium am Fachbereich IuM der FH Bielefeld

    14.00-15.30 Uhr

    Studium am Fachbereich IuM der FH Bielefeld

    Was kann man im Fachbereich Informatik und Mathematik eigentlich studieren? Ein Überblick über das Angebot gibt:

     

    Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik

     

    Für max. 25 Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 14.00-15.30 Uhr: Klimaforschung an der Schule – mit dem internationalen GLOBE-Programm

    14.00-15.30 Uhr

    Klimaforschung an der Schule – die Arbeit an und mit dem internationalen GLOBE-Programm

    Mit GLOBE hat sich ein weltweites Wissenschafts- und Bildungsprogramm auch an deutschen Schulen etabliert, das es Lernenden ermöglicht, zur Bereitstellung weltweiter Klimadaten beizutragen und andererseits die Ergebnisse anderer Klima-Experten für die eigene Arbeit zu nutzen.

    Die vor Ort regelmäßig und nach wissenschaftlichen Verfahren erhobenen Daten werden dem weltweiten Netzwerk durch Eintrag in wissenschaftlich fundierte Formulare zur Verfügung gestellt. Im Gegenzug können die Daten anderer junger Klimaforscher abgerufen werden. So werden Klimaphänomene durch globalen Austausch erfahrbar.

    Der Vortrag führt ein in die Arbeit mit GLOBE: die Website und ihr Unterrichtsmaterial werden vorgestellt und die Angebote des Workshops am Nachmittag werden vorbereitet.

    Der Workshop wird an einem Beispiel (Wolkenforschung) in die praktische Arbeit mit dem GLOBE-Programm zusammen mit Schülern einführen.

    Im zweiten Teil werden Beispiele aus der Schulpraxis und Formen der Einbindung der Arbeit mit GLOBE in den Schulalltag vorgestellt.

    In der letzten halben Stunde des Workshops können Fragen und Anregungen in einer offenen Diskussion ausgetauscht werden.

    Für die Teilnehmer an diesem Workshop wird eine regelmäßige Sprechstunde über Skype zu Fragen der Arbeit mit dem GLOBE-Programm eingerichtet.

     

    Referenten: Anna Heyne-Mudrich, Vorsitzende von GLOBE Deutschland und   Matthias Schmitt, GLOBE teacher

    Für max. 25 Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

Projektleiter

Jens Ohlemeyer ist Projektleiter für den Tag der Bildung.

Er ist per Telefon und Mail erreichbar: ohlemeyer@klimawoche-bielefeld.de

0176 64 00 40 34

Aktualisiert am 02.08.2018

Nachhaltigkeitsexperten in der Schule!  BNE-Modul – Schülerakademie

Ausbildung für Schülerinnen und Schüler zum BNE-Scout in NRW im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft“

 

Bei der Schülerakademie „BNE-Scouts“ können sich die Schülerinnen und Schüler in jeweils einem von vier thematisch unterschiedlichen sowie altersentsprechenden Workshops zum einen Wissen über eine nachhaltige Entwicklung aneignen und konkrete Handlungsmöglichkeiten für die Schule kennenlernen. Zum anderen erfahren Sie, dass es viel Spaß machen kann, gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten nachhaltige Projekte in der Schule anzustoßen und das Wissen über nachhaltige Entwicklung anzuwenden und weiterzugeben.

Am 12. September 2018 findet in diesem Jahr in der FH Bielefeld im Rahmen des Tags der Bildung der Klima-Woche in Bielefeld zum sechsten Mal die Ausbildung für Schülerinnen und Schüler zu BNE-Scouts in Nordrhein-Westfalen statt. Eingeladen sind zehn Schulen, die bei der Kampagne „Schule der Zukunft“ angemeldet sind, mit jeweils bis zu sechs Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5-13 sowie einer begleitenden Lehrkraft.

 

Anmeldung über die Nua.

Klimaschutz schafft Zukunft – Energie & Klima  BNE-Modul

Energieverbrauch und globale Klimaveränderungen stehen in engem Zusammenhang – umso wichtiger ist deshalb die Frage, wo und auf welche Weise jeder einzelne seinen Beitrag dazu leisten kann.

Dieses Modul bietet neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen, aktueller Problemstellungen und zukünftiger Entwicklungen auch Anregungen für die Umsetzung in Kita und Schule im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft-Bildung für Nachhaltigkeit“.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im beigefügten Flyer.

 

Anmeldung über die Nua.

 

Wir würden uns freuen, Sie bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.